Vegane Schokoladenrezepte

https://i0.wp.com/at-verlag.ch/Livedaten/hires/9783038008569.jpg

Mit unkomplizierten Rezepten bietet das Buch wunderbaren Genuss: süß und salzig. Nein, ich in kein Veganer, bei Süßigkeiten verzichte ich aber gerne auf Eier und Milchprodukte. Da kommt diese Buch gerade recht.

Das Buch ist klar strukturiert und übersichtlich aufgebaut. Bei jedem Rezept finden wir Icons, die auf einen Blick verraten, ob es glutenfrei, zuckerfrei oder sojafrei ist. Das ist sehr hilfreich zur schnellen Orientierung, besonders wenn man Gäste hat, die nicht alles essen dürfen.

Nach einer Einführung zum Thema, welche Zutaten man zum Schokolade machen braucht, wird erklärt, wie Schokolade hergestellt und richtig verarbeitet wird. Dann folgen zuerst die Rezepte mit Schoko-Aufstrichen, wie Erdbeer-Schoko-Aufstrich und veganes Nutella (himmlisch). Weiterhin finden wir Kekse, Cupcakes, Browies und Plätzchen, ein Kapitel für Kuchen, Torten und Cheesecakes, Marzipan-Schoko-Riegel, und ein Schokoladen-Foccacia mit Rosmarin und Meersalz. Alles ohne Mlchprodukte und Ei. Die Bounties habe ich mehrfach hergestellt, preiswerte Zutaten und leicht herzustellen!

Die Zutaten sind in fast jedem Supermarkt zu finden, Angaben zum Schwierigkeitsgrad und zum Zeitaufwand erleichtern die Planung. Weil die Soja- und glutenfreien Rezepte mit Symbolen gekennzeichnet sind, erkennt man schnell: viele Rezepte sind sojafrei.

*ich habe bei einigen Rezepten das Weizenmehl mit Buchweizen ausgetauscht und das ging gut. Das muss jeder selbst raus finden. Oder wer gar keinen Weizen essen kann, tauscht gegen ein glutenfreies Mehl aus dem Supermarkt aus.

Advertisements