Rückengesundheit, Meditation und Qigong

Eine aufrechte Körperhaltung ist eine Herausforderung für alle Muskeln und Gelenke. Qigong kann helfen, Muskeln und Gelenke zu stärken und das richtige Maß an Anspannung und Entspannung zu finden.

1. Juni- 3. Juni 2018

 Holzkirchen –  Klosterstr. 10

Durch sanft angepasste Qigong-Übungen wird unter anderem die tiefe Stützmuskelatur) optimal trainiert und die Wirbelsäule anstregungsfrei stabilisiert.

Im eintägigen  Seminar im Bendiktushof (einem wunderschönen Meditationszentrum in der Nähe von Würzburg) werden Qigong-Übungen aus dem Lehrsystem Qigong Yangsheng unter dem Aspekt einer gesunden Körperhaltung eingeübt.

Ursachen und Verlauf von Rückenschmerzen werden – gut verständlich – aus dem Blickwinkel der chinesischen Medizin und Anatomie erläutert.

Um anstrengungsfreies Sitzen und anstrengungsfreies Stehen zu erlangen üben wir: Aktivierung des Zwerchfells, Akupressur und Leitbahnenmassage. Im Zentrum dieses Übungstages steht die bewusste Ansteuerung der tiefen Rumpfmuskeln, um ohne Kraftaufwand zu sitzen .

Eingeladen sind Personen ohne oder mit Vorerfahrungen in Qigong, Yoga und/oder Meditation. Für Personen mit akutem Rückenschmerz ist dieses Seminar nicht geeignet.

Kursleitung:
Annette Köhler, Mag. phil, Atemtherapeutin, Heilpraktikerin, Akupunkteurin

langjährige Ausbildungs-Dozentin der Medizinischen Gesellschaft für Qigong Yangsheng

Kursort:
Benediktushof, Klosterstr. 10, 97292 Holzkirchen
Das Mittagessen wird im Schweigen gemeinsam im Speiseraum eingenommen, bitte seperat im Benediktushof buchen. Anmeldungen zum Mittagessen beim Benediktushof,
Tel: 09369-983811 oder unter kurse@benediktushof-holzkirchen.de

75 Euro

Weitere Infos und Anmelung im Benediktushof oder bei mir:

Annette Köhler
Tel.: 0561-400 17 05
e-mail: info@qigong-kassel.de

qigong-kassel.de

Advertisements

Fermentieren, einfach mal ausprobieren!

Seit einigen Jahren erleben fermentierte Nahrungsmittel eine Renaissance. Köche, auch Sterneköche lieben es, zu fermentieren. Kombucha, Kefir, Kimchi, Sauerkraut und Co werden wegen ihrer gesundheitsfördernden Eigenschaften, aber auch wegen des Geschmacks immer lieber verspeist.

In diesem wunderbaren Buch findet man die wichtigsten Fakten und Rezepte über Fermentieren. Rezepte mit fermentierten Obst und Gemüse, Hülsenfrüchten, Nüssen, Samen, Milchprodukten, Getreide und Brot, Fleisch und Fisch. Es gibt ein eigenes Kapitel: Kochen mit fermentierten Lebensmitteln.Die Gerichte sind ausnahmslos verführerisch.

So wunderbare und traditionelle Rezepte, wie indische Dosas (mit Linsensprossen), eine Sauerteigpizza, Pannettone Orignale haben wir ausprobert und das Buch als absolut genial befunden. Durch Fermentieren wird übrigens auch Gluten abgebaut, weswegen ein selbstgebackenes  Sauerteigbrot auch von Menschen mit Glutesensitivität oft besser vertragen wird. Die Nährstoffe werden durch Fermentation besser aufgeschlossen.

Garnelenpaste, Worcestersauce, nach solchen Rezepten habe ich gesucht und in diesem Buch kommen sie sehr authentisch herüber. Man merkt, die Autorin hat diese Rezepte oft hergestellt. Die Fotos verführen dazu, gleich in die Küche zu stiefeln und loszulegen.

Fermentieren kann man übrigens  in jeder Küche, auch wenn sie noch so klein ist. Hier ein Kimchi-Rezept aus dem Buch von Seite 60 (Originaltext). Danke dem Verlag für die Erlaubnis, es abzudrucken.

Kimchi

Ergibt 1 Einmachglas mit 1 Liter Fassungsvermögen

Gesamtdauer: Vorbereitung 20 Minuten + Abtropfen

3 Stunden + Füllen 30 Minuten + Ziehenlassen bei

Zimmertemperatur 5 Stunden + Fermentation 3 Tage

+ Kühlung 3 Tage

Diese aus Korea stammende Spezialität aus eingelegtem Kohl wird vorwiegend als Beilage gereicht, aber auch zum Würzen von Suppen und Reisgerichten verwendet. Da sich durch das Fermentieren Textur und Geschmack von jeder Art Blattgemüse positiv verändern, sollte man auch über den Rand der Kohlkiste hinausdenken und sich an eigene Kombinationen wagen (siehe Kimchi-Variationen auf der folgenden Seite). Der Salzanteil sollte etwa 3 Prozent des Gewichts von Kohl oder anderem Gemüse betragen.

1 Kopf Chinakohl (ca. 1,1–1,2 kg), äußere Blätter entfernt

3 EL unbehandeltes feines Meersalz

250 g Daikon-Rettich oder Speiserübe, geschält

250 g Karotten, geschält

1 Stück (21⁄2 cm) frischer Ingwer, geschält

4 Frühlingszwiebeln

4 Knoblauchzehen

1 Den Kohl vierteln und den harten Strunk herausschneiden. Das Salz zwischen die einzelnen Kohlblätter verteilen, damit der Kohl Wasser zieht. Die Kohlviertel in eine große Schüssel legen und 3 Stunden abtropfen lassen.

2 Rettich, Karotten und Ingwer grob reiben, die Frühlingszwiebeln in 2 cm lange Stücke, den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Alles in einer Schüssel mit der Chili-Knoblauch-Paste und der Fischsauce vermischen.

3 Das Salz mit gefiltertem Wasser von den Kohlblättern abwaschen. Die Blätter in grobe Stücke schneiden oder die Viertel ganz lassen.

4 Falls die ganzen Viertel verwendet werden, etwas von der Chilimischung zwischen die Kohlblätter verteilen. Bei zerkleinerten Blättern diese einfach mit der Chilimischung vermengen. Den Kohl samt der Flüssigkeit in ein 1-l-Einmachglas geben und leicht stampfen, damit er mehr Flüssigkeit zieht. Wenn nötig, etwas Basis-Salz-lake darübergießen, der Kohl sollte komplett in Lake liegen. Den Kohl beschweren, damit nichts davon an die Oberfläche treten kann, und einen Deckel auflegen. Bei Zimmertemperatur 5 Stunden fermentieren lassen, dann mindestens 3 Tage an einen kühleren Ort stellen (am besten bei 15–16 Grad). Anschließend das Glas verschließen und kalt stellen. Dieses Kimchi ist nach 3 Tagen genussbereit. Durch längeres Fermentieren wird es immer kräftiger. Es hält sich bis 1 Monat.

Samstag,den 7.11.2015: Qigong, Achtsamkeit und Meditation 11.00 – 13.00 Uhr

Studien haben gezeigt, dass regelmäßiges Meditieren Stressreaktionen und Angstgefühle reduziert und negative Gefühle, wie Zorn oder Ärger besser reguliert.

Im Alltag ist es oft schwer, ein Gespür für das Leben und sein Möglichkeiten zu entwickeln, Qigong zu praktizieren oder zu meditieren. Daher biete ich ihnen Samstags regelmäßig eine Auszeit an, um das Wesentlich wieder in den Blick zu bekommen. Wir erarbeiten eine rückengesunde Körperhaltung und Grundlagen der meditativen Entspannung.

Als erfahrene Atemtherapeutin kenne ich das Geheimnis, wie sie sich neue Energie verschaffen und tiefe Entspannung erfahren. Jeder Teilnehmer erhält von mir individuelle Unterstützung und jeder Termin hat einen anderen Schwerpunkt. Wer sich einen ganzen Tag gönnen mag, den lade ich zu diesem Seminar (klick) im Kloster Benediktushof ein.

Zu der Aussage einer Kundin, dass Meditation für sie Stress:
Ever tried.
Ever failed.
No matter.
Try again.
Fail again.
Fail better.
von Samuel Becket, gelesen in der Samuel Becket-Wohn-Anlage in Kassel

WANN?

5. 12. 2015 Thema: Atemachtsamkeit: Wie du tiefer entspannst. Breathing is Music from your heart

6. oder 13. Februar 2016 (wird noch bekannt gegeben)  Thema: Liegend meditieren

5. März 2016    Thema: You fa gong

16. April 2016

7. Mai 2016

4. Juni 2016

2. Juli 2016

WO? Sportschule Harleshausen, Wolfhager Str. 377, 34128 Kassel

KOSTEN? 23 Euro.

ZEITEN? immer von 11.00 Uhr – 13.00 Uhr

WIE und WAS? Abwechselnd werden wir mit bewegten Qigongübungen (Tiger und Kranich) unsere Energie aufladen und entspannende Selbst-Massagetechniken praktizieren. Es gibt 4 – 5 Sitzeinheiten von 7-15 Minuten, auch Anfänger sind herzlich eingeladen. Sitzen auf einem Stuhl ist möglich. Wer auf dem Boden sitzt, bringt ein Sitzkissen mit. Meditation ist die Übung, seine Gedanken und Vorstellungen loszulassen und die Trennlinie von positiv und negativ zu überschreiten. In der Pause bietet sich die Möglichkeit, einen Tee zu trinken oder in Stille im Übungsraum zu verweilen.

Annette Köhler   0561 – 4001705           www.qigong-kassel.de         koehler.annette@gmx.net

ANMELDEN: bitte bis 12.00 Uhr am Donnerstag davor anmelden, die Anmeldung wird von mir bestätigt.

Kurzfristig ist es oft möglich teilzunehmen. Bis 9.30 Uhr am Samstag kann man anrufen und nach Plätzen fragen.

Atmen, Körperhaltung und Selbstbewußtsein

Richtig atmen ist kein Luxus und nicht nur für kranke Menschen oder Sänger wichtig. Eine gute Atemtechnik  ist
für Jeden ein Weg für eine bessere Körperhaltung. Warum ist das so?

Das Zwerchfell ist der wichtigste Atemmuskel. Für die Körperhaltung sind die Zwerchfellstrippen wichtig, 2 schlanke, lange Fasern, die am Rücken vom Zwerchfell rechts und links entlang der Wirbelsäule nach unten reichen. Das Zwerchfell kann während der Einatmung acht bis zwölf Zentimeter abwärts wandern. Bei den meisten Menschen bewegt es sich jedoch nur 2-4 Zentimeter.

Befreien wir also unsere Atmung, um gleichzeitig eine gute Körperhaltung zu gewinnen? Genau, so ist es. Dass die Bedeutung der Atmung für Körperhaltung und Selbstbewußtsein unterschätzt wird, resultiert aus einem Mangel an Klarheit über den Atemvorgang. Probieren Sie es gleich einmal aus und atmen Sie tief ein. Spüren Sie, dass der Rumpf oberhalb des Nabels sich in alle Richtungen bewegt?

Schwingt das Zwerchfell freier, so strömen Atemwellen bis zum Beckenboden und bringen Kraft und Lebendigkeit in die Beine. Bei einer tiefen  Atembewegung werden auch die rückwärtig gelegenen Bauchstrukturen stimuliert:
die Nieren, die aufsteigende Lendenvene, der Stamm des sympathischen vegetativen
Nervensystems und die Lendenzysterne. Ein so umfassender Vorgang lädt zum Nachdenken ein.

So schreibt der chinesische Philosoph Zhuangzi „Die wahren Menschen des Altertums hatten während des Schlafens
keine Träume und beim Erwachen keine Angst. Ihre Speise war einfach, ihr Atem tief.
Die wahren Menschen holen ihren Atem von der Ferse herauf, während die gewöhnlichen Menschen nur mit der Kehle atmen…“

Jungbrunnen Haferdrink: Superfood

Dieser leckere Haferdrink ist das Richtige für windige Herbsttage.

100 g Hafermehl
500 ml Wasser
Prise Zimt
Prise Kardamon
Süßungsmittel nach Belieben
1 Messlöffelchen Steviaglycosid

Nehmen Sie 100 g Hafer. Für dies Rezept kann man Flocken oder Hafermehl nehmen. Ich mahle das ganze Haferkorn frisch in einer alten elektrischen Kaffe-Mühle, die hat auf dem Flohmarkt 3 Euro gekostet.

Gießen sie 500 ml heißes Wasser über den Hafer und pürieren alles sehr gut durch. 1-2 Messöffelchen Stevia-Glycosid (alternatives Süßungsmittel) oder 1 EL ein beliebiges Süßungsmittel, wie Zucker, Prise (bis maximal 1/4 TL) Zimt oder Koriander (evtl. 1/2 TL frischen Ingwer dabei).
Geben Sie 1 EL Kokosfett oder ein anderes Fett (Rapsöl) dazu. So haben Sie jetzt einen Drink.
Wenn Sie lieber in Richtung festes Frühstück wollen reduzieren Sie den Wasseranteil. Wenn Sie alles gut püriert haben, raspeln Sie einen großen Apfel ganz frisch darüber. Alternativ eine Birne oder ein anderes Obst klein schneiden.

Hafer ist supergesund, wird von Diabetikern gut vertragen und hält recht lange vor. Wer abnehmen mag, sollte dann bis zum Mittagessen nichts essen. So kann der Verdauungstrakt die Nahrung gut verdauen und danach auch zur Ruhe kommen, bevor die nächste Mahlzeit kommt. Mit diesem Haferdrink ist das wirklich kein Problem, denn der Haferdrink hält vor und gibt richtig Power. Man kann das Öl aber auch weglassen, wenn man zielgerichtet abnehmen will.

P.S:: wenn man eine Zitrone zu Hause hat, können einige Tropfen den Drink geschmacklich noch aufwerten und abrunden.

NEU: Qigong-Anfängerkurs in Kassel, dienstag den 24.11.-26.01.2015 um 19.10 Uhr

24.11.2015  –
26.01.2016
Wolfhager Str. 377
34128 Kassel
(Erdgeschoß)

Bemerkung: Bitte immer warme Kleidung, warme Übungsschuhe und eine kleine Wolldecke mitbringen. In den hessischen Schulferien pausiert der Kurs. Wir machen auch Ferien.
dienstags um 19.10 Uh
Wie oft: 8 Abende
Wieviel: 86 Euro
Wer: Annette Köhler, Atemtherapeutin
Qigong-Ausbilderin, Heilpraktikerin
DSC_7606

Qigong_Herkuleschule 066DracheAtmen

Muskellockerung
Durchatmen und Ausatmen
Neue Kraft aufnehmen
Fokussierung der Gedanken
tiefes/latentes Qi aktiveren
Entspannen mit Selbstmassage
Von gesetzlichen Kassen empfohlen und zu 80% bezuschusst! Anmeldung:
0561 – 4001705, koehler.annette@gmx.net

Heile deinen Darm und werde schlank

Heile deinen Darm und werde schlank Wer sich dauerhaft gesund ernähren will und schlank sein mag, braucht einen einfachen Weg dahin. Mein Blog hat zum Ziel, dir zu helfen, dich wohler zu fühlen, gesund zu bleiben/zu werden und dabei ist die darmgesunde Ernährung wichtig. Ich habe zunehmend Paienten die sich darmgesund ernähren wollen und hierzu meine profesionelle Beratung wünschen. Was aber ist „darmgesund“? Ein darmgesunder Mensch hat eine stabile Darmflora, ein gut arbeitendes Immunsystem, denn das Immunsystem sitzt zu 80 % im Darm. Das Immunsystem ist auf die Gesundheit des Darmes angewiesen. Nahezu 80% aller Immunzellen sitzen im Darm.  Die Abhängigkeit beider Systeme liegt in ihren spezifischen Aufgaben begründet, die von den Mikroorganismen in der Darmschleimhaut erfüllt werden. Ohne einen gesunden Darm kann das Immunsystem den Schutz des Körpers nicht gewährleisten. Um diese Zusammenhänge besser zu verstehen, hat K. M. Swift hat in den USA Pionierarbeit geleistet. Sie beschreibt gemeinsam mit Joseph Hopper die SWIFT-Diät, die einerseits den Namen der Erfinderin trägt, aber auch das Wort Swift als Sinnträger nutzt. Swift bedeutet: schnell, rasant, zügig, rasch und beschreibt das schnellle Einsetzen der Wirkung dieser glutenfeien, gemüselastigen Ernährungsweise, die auf die Verbesserung der Darmflora abzielt und dabei eine gesunde Gewichtsregulation mit sich bringt und Kraft schenkt.

Das Thema Darmgesundheit erhält weltweit auch in der Wissenschaft immer mehr Beachtung. Wir haben etwa 1,5 kg Darmbakterien; unser Körper ist ein richtiger Bakterienzoo! Neueren Studien zufolge verfügen schlanke Menschen über andere Darmbakterien als übergewichtige. Die Autoren zeigen, wie wir unsere Darmflora durch verbesserte Essgewohnheiten verändern und dadurch ohne Stress und sanft abzunehmen. Indirekt züchten wir durch unsere Ernährung unseren eigenen Bakterienzoo, können durch unsere Ernährung bestimmte Bakterien „anfüttern“ und andere „aushungern“. Der Leser findet in diesem Buch eine 4-Wochen-Kur mit Menüplänen, Rezepten, Sportübungen und Empfehlungen für einen gesunden Lebensstil, für eine dauerhafte Gewichtsabnahme sowie bessere Haut. Zudem finden wir einen umfassenden Bezug auf wissenschaftliche Studien, die anschaulich belegen, dass es sich hier um ein fundiertes Ernährungskonzept handelt. In dem Buch wird auch genau beschrieben, worauf z. B. Allergiker oder Menschen mit Lebensmittelsensitivität (gegen Obst oder Weizen) achten sollten. Denn diese kommen mit den meisten Kuren nicht klar, weil sie kaum Obst essen und in viele Kuren beruhen auf Obst. Mehr Infos zum Buch gibt es hier. Ingesamt empfiehlt sich neben dem Buch die Beratung durch einen in glutefreier Ernährung erfahreren Ernährungsberater/Heilpraktiker. Wer noch etwas mehr Wissenschaft braucht, darf gerne hier(klick)lesen. Hier(klick) gibt es auch noch gute Infos